Leserreise 2012: Boston vs. Ottawa

Brian Rolston freut sich mit Jordan Caron über das 1-0.

Am letzten Abend der diesjährigen Leserreise gibt es mit dem Aufeinandertreffen der Boston Bruins  und Ottawa Senators im Scotiabank Place von Kanata einen Vorgeschmack auf die anstehenden Playoffspiele. Die beiden Kontrahenten werden auch in der ersten Runde der diesjährigen Playoffs als Tabellenzweiter (Boston) und Tabellensiebter (Ottawa) gegenüberstehen.

Die Gäste aus Boston traten jedoch nicht mit der ersten Garnitur an. In ihren Reihen fehlte Teamkapitän Zdeno Chara, Patrice Bergeron, Johnny Boychuk und auch die beiden ansonsten gesetzten Torhüter Tim Thomas sowie Tuukka Rask waren nicht mit von der Partie. Den Kasten der Bruins hütete Anton Khudobin. Die Bruins gingen nach bereits knapp zehn Minuten in der bis dahin ausgeglichenen Partie durch Benoit Pouilot(10.) mit 1-0 in Front. Im weiteren Verlauf bis zur ersten Drittelpause hatten die Gastgeber mehr vom Spiel brachten aber trotz 17 Torschüssen die Scheibe nicht im gegnerischen Tor unter.

Besser machten es die Gäste aus ‚Beantown‘ wieder gleich zu Beginn des Mittelabschnitts als Greg Zanon(24.) von der blauen Linie abzog und die Scheibe zum 2-0 hinter Ben Bishop einschlug. Bis zur 34. Minute hielt Khudobin seinen Kasten teilweise mit hervorragenden Paraden sauber, dann musste er einen haltbar wirkenden Schuss von Jason Spezza(34.) doch passieren lassen und mit 1-2 ging es auch in die zweite Drittelpause.

Im Schlussdrittel verstärkten die Senators noch einmal ihre Angriffsbemühungen, schossen aus allen Lagen auf das Gehäuse ihrer Gäste, doch der Puck sollte den Weg ins Netz zunächst nicht finden. Die größte Chance vergab Erik Karlsson, als er freigespielt zwei Meter vor dem leeren Kasten daneben schoss. Rächen sollte sich dies wenig später als Milan Lucic(56.) aus heiterem Himmel den Vorsprung zum 3-1 (1-0/1-1/1-0) Endstand erhöhen konnte.

 

Ein Gedanke zu „Leserreise 2012: Boston vs. Ottawa

Schreibe einen Kommentar zu Vorzeige OSSI Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *