Canadiens entlassen GM

Die Montreal Canadiens haben eine erste Konsequenz aus ihrem katastrophalen Abschneiden in dieser Saison gezogen und ihren General Manager Pierre Gauthier entlassen. Er hatte den Posten seit Februar 2010 als Nachfolger von Bob Gainey inne.

Trotz intensiver Bemühungen und großen Erwartungen, konnte das Team unter seiner Regentschaft nur zwei Mal knapp die Playoffs erreichen, ehe es diese Saison den letzten Platz in der Eastern Conference einnimmt.

Ein Kritikpunkt an der Politik von Gauthier war, dass er zum Beispiel Andrei Markov vor der Saison einen neuen hochdotierten Drei-Jahres Vertrag gab, obwohl dieser am Knie verletzt war und deswegen bis Mitte März nicht spielen konnte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *