Bruins, Hawks vor Spiel 3

Die Mannschaften sind in Boston angekommen und werden die bisher mitreißende Serie mit Spiel 3 heute Nacht fortsetzen. Ungewöhnlich war in den ersten Spielen, dass beide Male das Team verlor, welches zuerst traf. Normalerweise ist es in den Playoffs umgekehrt.

Interessant wird sein, welche Spieler die körperliche Belastung von bisher 113 gespielten Minuten in der ersten und 74 Minuten in der zweiten Partie besser wegstecken können. Erfreulich aus deutscher Sicht, dass Dennis Seidenberg dabei nach Chicagos Duncan Keith (80:49) mit absolvierten 79:36 Minuten die meiste Eiszeit der Bruins vorzuweisen hat. Dies zeigt welchen Stellenwert, der Deutsche mittlerweile genießt und zu den Stützen der Mannschaft zählt.

„Man denkt nicht darüber nach müde zu werden“, sagte Seidenberg nach dem heutigen Morning Skate im TD Garden. „Man konzentriert sich auf den nächsten Einsatz und solange keine Entscheidung gefallen ist, muss man raus.“

Geht es nach der Serie, dann wird Boston Spiel 3 gewinnen, denn die Bruins haben in den diesjährigen Playoffs alle dritten Spiele gewonnen, während Chicago seine dritten Auftritte alle verloren hat.

Sollte auch die heutige Begegnung in die Verlängerung gehen, dann wäre es das erste Mal seit 62 Jahren, dass die ersten drei Spiele in Overtime entschieden wurden. 1951 gingen sogar alle fünf Spiele in die Verlängerung und die Toronto Maple Leafs gewannen vier davon gegen die Montreal Canadiens.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *