Devils fordern Kings heraus

Die Devils mit der Price of Wales Trophy

Eastern Conference Finale
NY Rangers – New Jersey 2-3 OT (0-2/2-0/0-0/0-1)
(Serie 2-4)

Eine nochmals hochklassige und spannende Partie sahen die Zuschauer beim Derby zwischen den New Jersey Devils und den New York Rangers. New Jersey schafft es letztendlich durch einen 3-2 Erfolg in der Verlängerung den Rivalen mit 4-2 in der Serie auszuschalten und ins Stanley Cup Finale gegen die Los Angeles Kings einzuziehen, das am kommenden Mittwoch 30.5. beginnt.

Adam Henrique wurde nach 63 Sekunden in der Overtime zum Matchwinner für die Hausherren, als er vor dem Tor stehend den Puck über die Linie drücken konnte. Zuvor war es eine Partie mit abwechselnden Vorzeichen. New Jersey hatte vor allem im ersten Drittel mehr vom Spiel und lag nach Treffern von Ryan Carter(11.) und Ilya Kovalchuk(14.pp) verdient mit 2-0 in Führung. Die Devils hatten ihre Gegner damit in der gesamten Serie mit 8-1 Toren im ersten Drittel überrannt.

Klar war danach, dass die Gäste reagieren mussten und das taten sie, wenn auch mit Glück. Denn zunächst waren die Devils noch einmal in Überzahl und zu dieser Zeit übersahen die Schiedsrichter einen klaren Stockschlag von Brandon Prust, der eine doppelte Unterzahl und vielleicht das 0-3 bedeutet hätte. Doch plötzlich konnte Ruslan Fedotenko(30.) auf 1-2 verkürzen und die Rangers übernahmen den Takt. Glücklich fiel aber auch das 2-2, als Ryan Callahan(34.) den Puck nach einem Schuss von Dan Girardi unhaltbar neben den Pfosten abfälschte. Zuvor hatten die Unparteiischen wieder einen hohen Stock eines Rangers Akteurs übersehen.

Anschließend hätten beide Teams für die Entscheidung sorgen können, doch Martin Brodeur auf der einen und Henrik Lundqvist auf der anderen Seite liefen nun zur Hochform auf.

Wie im Jahr 2003, als die Devils letztmalig im Finale standen und den Stanley Cup gewannen, führt ihr Weg über Los Angeles, doch dieses Mal gegen die Kings, während damals, die aus dem Vorort stammenden Mighty Ducks of Anaheim der Gegner waren.

Übersicht der Playoffrunden

Spielstatistiken der Partien auf NHL.com/de.

2 Gedanken zu „Devils fordern Kings heraus

  1. Ich hatte nach dem Ausgleichstreffer ehrlich gesagt ein mulmiges Gefühl. Dachte die Rangers nutzen nun die ihnen durch grosses Glück entstandene Situation und machen einen nächsten Treffer. Zum Glück siegte die Gerechtigkeit und das Team, welches sich den Finaleinzug über die gesamte Serie mehr als verdient hat…LET’S GO DEVILS!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *