New Jersey zieht in Serie gleich

Zach Parise erzielt das 3-1

Eastern Conference Finale
N.Y. Rangers – New Jersey 1-4 (0-2/0-0/1-2)
(Serie 2-2)

Die New Jersey Devils konnten heute Nacht ihre zweite Heimpartie gegen die New York Rangers mit 4-1 Toren gewinnen und damit die Playoffserie ausgleichen. Vor zwei Tagen waren sie ihren Gästen aus Manhattan noch mit 0-3 Toren unterlegen gewesen.

Den Grundstein für ihren heutigen Sieg legten Bryce Salvador und Travis Zajac mit ihren Treffern zur Mitte des Eröffnungsdrittels.

Devils‘ Schlussmann Martin Brodeur wehrte insgesamt 28 Torschüsse der Gäste ab. Erst fünf Minuten vor Spielende musste er sich von Ruslan Fedotenko bezwingen lassen.

Als zweifacher Torschütze der Hausherren im Schlussabschnitt zeichnete sich Zach Parise aus.

Übersicht der Playoffrunden

Spielstatistiken der Partien auf NHL.com/de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *